Schichtkuchen „Prekmurska gibanica“ - Sava Hotels & Resorts
Buchen
Show menu

Schichtkuchen „Prekmurska gibanica“

Zutaten des kulinarischen Meisterwerks
Der Mürbeteig unten, danach folgen Quark, Mohn, Walnüsse und Äpfel, zwischen jeder Schicht befindet sich Strudelteig, und am Ende wird diese Reihenfolge noch einmal wiederholt. Als Milch noch nicht entrahmt wurde und Quark einen saftigen Geschmack hatte, wurde der Schichtkuchen mit Blütenhonig gesüßt, der von Bienen auf den Prekmurje-Wiesen gesammelt wurde. So fleißig wie die Bienen bereiten auch unsere Konditormeisterinnen den Schichtkuchen zu und schaffen somit ein wahres kulinarisches Meisterwerk. 
Herkunft des Namens
Der Schichtkuchen „Prekmurska gibanica“ ist eine Spezialität unter den Süßspeisen, die zu den nationalen slowenischen Gerichten gehört. Sie rühmt sich mit dem europäischen Titel „garantiert traditionelle Spezialität“. Diese alte Speise für feierliche und rituelle Anlässe aus Prekmurje hat ihren Namen vom Wort „güba“ oder „guba“ (Falte) und ist schon seit sehr langer Zeit an der Mur ansässig. Quelle: http://prekmurska-gibanica.si/

Geschichte des Schichtkuchens
Die älteste schriftliche Quelle reicht bis ins Jahr 1828 zurück, als der Geistliche Jožef Kosič eine Schrift verfasste, in der der Schichtkuchen als eine besondere Speise aus Prekmurje erwähnt wurde, die auf keiner Hochzeitsfeier fehlen darf und den Arbeitern nach Fertigstellung größerer Arbeiten serviert wurde. In der ethnographischen Studie aus dem Jahr 1947 „Ljudska prehrana v Prekmurju“ (Traditionelle Speisen in Prekmurje), in der Dr. Vilko Novak die Ernährungsgewohnheiten der Bewohner von Prekmurje ausführlich beschreibt, wird der Schichtkuchen „Prekmurska gibanica“ als gebackene Mehlspeise erwähnt und das Zubereitungsverfahren beschrieben. Quelle: http://prekmurska-gibanica.si/
Die Zubereitung des Schichtkuchens kann eine echte Herausforderung sein
Unsere Spitzenköche begeistern die Gäste in allen drei Hotels der Terme 3000 – Moravske Toplice mit dem jahrhundertealten Rezept für Schichtkuchen. Die Zubereitung des Schichtkuchens kann jedoch eine wahre Herausforderung sein! Schauen Sie sich an, wie die bekannten kulinarischen Blogger Simon Šketa (@sketa.si) und Catrin Neumayer (@CookingCatrin) diese Herausforderung gemeistert haben! Link zum Video >> 

Rezept für den Schichtkuchen „Prekmurska gibanica“

  • Zutaten und Backutensilien

    Für die Zubereitung des Schichtkuchens „Prekmurska gibanica“, der einer Backform entspricht (rechteckige Backform 40 x 35 cm oder runde Backform aus Ton mit einem oberen Durchmesser von 30 bis 35 cm und einer Höhe von 7 bis 9 cm):
    werden Mürbeteig, 
    Strudelteig, 
    Füllungen (Mohnfüllung, Quarkfüllung, Nussfüllung und Apfelfüllung) 
    sowie Güsse (Sahneguss und Butterguss) benötigt.

  • Vorbereitung der Füllungen

      • Die Mohnfüllung wird mit 30 dag Mohn (fein gemahlen), 10 dag Kristallzucker und 1 Päckchen Vanillezucker zubereitet.
      • Die Quarkfüllung wird mit 1,2 kg Quark (vollfett), 10 dag Kristallzucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Eiern und einer Prise Salz zubereitet.
      • Die Nussfüllung wird mit 30 dag Nüssen (gemahlen), 10 dag Kristallzucker und 1 Päckchen Vanillezucker zubereitet.
      • Die Apfelfüllung wird mit 1,5 kg Äpfel (einer eher säuerlichen Sorte), einer Prise Salz, 12 dag Kristallzucker, 2 Päckchen Vanillezucker und einer Prise Zimt zubereitet.

    • Der Guss
        • Für die Zubereitung des Sahnegusses werden 8 dl Sahne und 3 Eier benötigt.
        • Für die Zubereitung des Fettgusses werden 25 dag entweder Margarine, Butter, Schweinefett oder Pflanzenöl benötigt.
      • Zubereitungs
        Wenn Teig, Füllungen und Güsse fertig sind, fangen Sie mit der Zubereitung des Schichtkuchens „Prekmurska gibanica“ an. Zuerst wird eine Schicht Mürbeteig vorbereitet, darauf wird dann eine Schicht Strudelteig, und darauf wiederum die Hälfte der Mohnfüllung ausgebreitet. Diese Schicht wird mit Fett- und Sahneguss übergegossen. Es folgt die zweite Schicht Strudelteig mit Quarkfüllung, dann die dritte Schicht mit Nussfüllung und die vierte mit Apfelfüllung. Jede Schicht wird mit Fett- und Sahneguss übergegossen. 
      • Zubereitungs und Backverfahren
        Das Verfahren wird daraufhin in gleicher Reihenfolge wiederholt, sodass der Mohnschicht Quark, Nüsse und Äpfel folgen. Wenn wir acht Schichten mit Füllungen und mit den entsprechenden Zwischenschichten Strudelteig haben, wird die achte Schicht über die letzte Füllung gezogen, die entweder mit Sahne oder Fett beträufelt wird, und die letzte neunte Schicht Strudelteig wird darüber gezogen. Der Schichtkuchen „Prekmurska gibanica“ wird nun gebacken. Die Höhe jedes gebackenen Stücks muss 5 bis 7 cm betragen, und das Gewicht sollte 25 dag nicht überschreiten. Quelle: http://prekmurska-gibanica.si/

      Locata Panonia – eine moderne Version des legendären Desserts

      Wenn der Schichtkuchen „Prekmurska gibanica“ als Königin unter den slowenischen Desserts gilt, ist Locata Panonia zweifellos eine Prinzessin auf dem Thron! Die Süßspeise von Prekmurje, die als moderne Version des Schichtkuchens „Prekmurska gibanica“ gilt, wurde vom Chefkoch Danilo Kozar in der Terme 3000 – Moravske Toplice entwickelt. Das einzigartige Dessert ist ein echter Hit unter den Gästen, die von der Kombination aus Schokoladenbiskuit, Quarkcreme, Charlottencreme mit Mohn und Walnüssen, Apfelpüree und Himbeersauce sehr begeistert sind. 

      Warum E-Newsletter abonnieren?

      Seien Sie über aktuelle Sonderangebote immer rechtzeitig informiert.
      Nutzen Sie unsere Sonderangebote und bekommen Sie mehr für Ihr Geld.
      Seien Sie informiert über die Neuheiten und Ereignisse bei uns.
      Anmelden

      *Mit der Anmeldungsbestätigung werden Sie die allgemeinen Benachrichtigungen zu Neuigkeiten und Angeboten von Sava Hotels & Resorts (Sava Turizem d.d.) abonnieren. Sie können die Benachrichtigungen jederzeit gemäß den Anweisungen in der gesendeten Nachricht abmelden.
      Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter Schutz personenbezogener Daten.