C Wanderausflüge in der Umgebung von Bled - Sava Hotels & Resorts
Buchen
Show menu

Wanderausflüge in der Umgebung von Bled

Auf den Spuren der slowenischen Adler

Planica ist mit seiner riesigen Skisprungschanze einer der bekanntesten Winterorte Mitteleuropas und bildet zusammen mit der Berggruppe Ponce eine der schönsten Berglandschaften in den Julischen Alpen.
Wanderweg: Planica - Tamar - Planica
Dauer: 2 Stunden
Länge: 5 km
Höhenunterschied: 250 m
Schwierigkeitsgrad: einfach
Start- und Endpunkt: Planica

Beschreibung des Weges: Der Weg beginnt auf dem Hauptparkplatz in Planica (siehe Foto). Danach folgen Sie dem Schotterweg, der sich bald in zwei Wege mit unterschliedlicher Richtung teilt – einen Schotterweg und einen Waldweg. Folgen Sie dem Weg auf der linken Seite, der sich leicht bis mäßig durch den Wald erhebt und die ganze Zeit durch die malerischen Hänge führt. Während der Wanderung können Sie den wunderschönen Blick auf die Berggruppe Ponce genießen. Nach ungefähr einer Stunde erreichen Sie die Berghütte in Tamar, von wo aus Sie auf demselben Weg nach Planica zurückkehren.

Foto: Aleš Fevžer

Durch das malerische Tal zu den schönsten Flussbetten

Das Voje-Tal mit dem Wasserfall Mostnica gilt als einer der schönsten alpinen Panoramawege in der Region Bohinj, die von zahlreichen Flussbetten von Mostnica durchzogen ist.
Wanderweg: Stara Fužina - Mostnica-Schlucht - Voje - Wasserfall Mostnica - Stara Fužina
Dauer: 5-6 Stunden
Länge: 13 km
Höhenunterschied: 250 m
Schwierigkeitsgrad: einfach
Start- und Endpunkt: Stara Fužina 

Beschreibung des Weges: Fahrt von Bled nach Bohinj (30 Minuten). Sie beginnen die Wanderung im Dorf Stara Fužina. Sie wandern an dem Zois-Schloss vorbei und durch die Mostnica-Schlucht zur Berghütte Voje (1,5 Stunden). Von hier aus spazieren Sie weiter durch die Wiesen und Weiden zum Wasserfall Mostnica – siehe Foto (1 Stunde) und kehren dann nach Stara Fužina zurück, wo Sie sich in einem lokalen Gasthaus erfrischen können.

Foto: Mitja Sodja, www.slovenia.info

Genießen Sie von Pokljuka aus einen wunderschönen Blick auf Triglav

Pokljuka gilt als das am höchsten gelegene slowenische Plateau und bietet sowohl im Winter als auch im Sommer hervorragende Erholungsmöglichkeiten. Es ist in Mittel- und Nordeuropa als Schauplatz des jährlichen Kampfes um Biathlon-Weltcup-Punkte bekannt.
Wanderweg: Pokljuka Hochplateau - Bleder Hütte - Debela peč
Dauer: 8 (6) Stunden
Länge: 16 (12) km
Höhenunterschied: 650 m
Schwierigkeitsgrad: einfach / mäßig
Ausgangspunkt: Kreuzung beim Šport Hotel Pokljuka (Sie können auch am Denkmal beginnen – kürzere Version des Weges)
Endpunkt: Sportzentrum Triglav Pokljuka 

Beschreibung des Weges: Transfer zum Hochplateau Pokljuka, dem höchsten Plateau in den Julischen Alpen. Vom Parkplatz spazieren Sie durch die wunderschönen Almen und durch den jahrhundertealten Wald bis zur Bleder Hütte (2 Stunden). Der Zugangsweg kann auch verkürzt und näher an die Berghütte gelegt werden. Hier können Sie hausgemachte Speisen und Getränke genießen. Nach einer kurzen Pause ist Ihr nächster Punkt der wunderschöne Aussichtshügel Debela peč (siehe Foto), wo Sie Triglav und Julijska Fužina besichtigen können. Sie wandern dann weiter an dem Zois-Schloss vorbei und durch die Mostnica-Schlucht zur Berghütte Voje (1,5 Stunden). Von hier aus können Sie durch die Wiesen und Weiden den Wasserfall Mostnica erreichen (1 Stunde), wo Sie sich in einem lokalen Gasthaus stärken und die Alpen bewundern können (2 Stunden). Dann kehren Sie nach Stara Fužina zurück (2 Stunden). Auf dem Rückweg erreichen Sie wieder die Bleder Hütte (1 Stunde), wo Sie eine Pause einlegen können, und gehen dann weiter zum Sportzentrum Triglav Pokljuka (1-2 Stunden).

Foto: Aleš Zdešar, www.slovenia.info

Entlang der umliegenden Wege der slowenischen Skihauptstadt

Kranjska Gora ist als das Skizentrum der Julischen Alpen bekannt. Es ist auch bei Wanderern sehr beliebt, da es ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für zahlreiche Bergpfade ist.
Wanderweg: Kranjska Gora - Martuljek - 1. Wasserfall Martuljek - Ingo – See Jasna in Kranjska Gora
Dauer: 6-7 Stunden
Länge: 10 (12) km
Höhenunterschied: 200 m
Schwierigkeitsgrad: einfach
Ausgangspunkt: Parkplatz vor dem Gasthaus Jožica (Sie können in Kranjska Gora beginnen und Martuljek entlang Sava Dolinka erreichen)
Endpunkt: See Jasna

Beschreibung des Weges: Transfer nach Gozd Martuljek (1 Stunde). Entlang der wunderschönen Schlucht des Baches Martuljščica erreichen Sie die Kapelle Finžgarjeva kapela (1 h 15 min), wo Sie ein atemberaubender Blick auf die Berggruppe Špikova skupina (Julische Alpen) erwartet. In der Nähe befindet sich ein lokales Gasthaus, in dem Sie sich erfrischen können, um anschließend entlang der Verbindungsstraße durch den Wald zum See Jasna (siehe Foto) in Kranjska Gora zurückzukehren. Transfer zurück nach Bled (1,5 Stunde)

Foto: Jaka Arbutina, www.slovenia.info

Auf den Spuren russischer Gefangener

Vršič gilt als der höchste slowenische Pass und bietet einen malerischen Blick auf das Tal des Flusses Soča. Unterhalb von Vršič befindet sich eine Gedenkkapelle, die den russischen Gefangenen gewidmet ist, die hier eine Straße über den Pass bauten.
Wanderweg: Vršičpass - Slemenova Špica (1909 m) – Vršič (Poštarski dom) - Russische Straße - Vršičpass
Dauer: 6-7 Stunden
Länge: 10 km
Höhenunterschied: 400 m
Schwierigkeitsgrad: einfach
Start- und Endpunkt: Parkplatz bei der Hütte Erjavčeva koča in Vršič

Beschreibung des Weges: Transfer nach Vršičpass (1,5 Stunden). Entlang des malerischen Weges erreichen Sie den Vratica-Pass (1.799 m) und spazieren dann weiter zum wunderschönen Aussichtspunkt Slemenova Špica (1,5 Stunden). Der Blick erstreckt sich bis zu den höchsten Hügeln der Nachbarländer Österreich und Italien. Ebenfalls sichtbar sind das berühmte nordische Zentrum Planica und das Tamar-Tal. Sie kehren teilweise auf demselben Weg zurück und überqueren den Vršičpass, wo Sie in einer Berghütte einen Kaffee und Snacks genießen können. Sie wandern dann weiter zum Haus Poštarski dom in Vršič (siehe Foto), das einen unvergesslichen Blick auf das versteinerte Ajdovska-Mädchen an der Nordwand von Prisojnik bietet. Entlang der alten Russischen Straße (Ruska cesta) aus dem Ersten Weltkrieg kehren Sie zum Ausgangspunkt zurück (2,5 Stunden). Auf dem Rückweg nach Bled (1,5 Stunden) können Sie auch die berühmte Russische Kapelle besichtigen, die in Erinnerung an die russischen Gefangenen errichtet wurde, die die Vršič-Straße (bzw. Russische Straße) gebaut haben.

Foto: Boris Pretnar, www.slovenia.info

Erleben Sie die höchsten und schönsten Karstseen der Alpen

Der Nationalpark Triglav ist einer der ältesten Naturparks Europas und mit seinen Karstseen eine der größten Naturattraktionen in den Julischen Alpen.
Wanderweg: Nationalpark Triglav – 2 Tage
1. Tag: Alm Blato – Alm Jezero – Hütte an den Triglav-Seen – am Nachmittag Spaziergang zu dem größten See Ledvica (Übernachtung)
2. Tag: Triglav-Seen – See Črno jezero – Komna – Savica - Transfer (Besichtigung des Wasserfalls Savica)
Dauer: 2 Tage
Länge: 1. Tag 15 km, 2. Tag 13 km
Höhenunterschied: max. 900 m (1 Tag)
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Ausgangspunkt: Alm Blato (Bohinj)
Endpunkt: Wasserfall Savica

Beschreibung des Weges: Der Nationalpark Triglav ist einer der ältesten Naturparks Europas. Der beschriebene Weg führt Sie zum Bohinj-Gletscherbecken auf der Ostseite der Julischen Alpen über die gesamte Bergkette zum außergewöhnlichen Fluss Soča auf der Westseite der Julischen Alpen.
Erster Tag: Transfer zum Parkplatz Alm Blato (1 Stunde). Aufstieg nach Alm Jezero (1,5 Stunden) und Wandern entlang der Weiden zur Hütte an den Triglav-Seen (2 Stunden). Das Tal der sieben Seen war das erste Schutzgebiet des Nationalparks Triglav. In der Hütte können Sie eine Pause machen und zu Mittag essen und dann zum größten See Ledvica wandern (siehe Foto – 3 Stunden in beide Richtungen). Kehren Sie zum Abendessen zur Hütte zurück. Übernachtung.
Am zweiten Tag können Sie durch das Tal der Triglav-Seen den See Črno jezero erreichen. (2 Stunden). Von hier aus spazieren Sie entlang des malerischen Weges zum Plateau Komna und zum Wasserfall Savica. (3 Stunden)

Foto: Aleš Zdešar, www.slovenia.info

Erholung und Entspannung im Rikli Balance Hotel und im Hotel Park

In den renovierten Hotels Rikli Balance Hotel und Hotel Park können Sie sich während der Wanderungen erholen und Ihre müden Muskeln entspannen. Im Rikli Balance Hotel erwartet Sie der größte Schwimmbadkomplex in der Region Gorenjska mit Thermalwasser und im Hotel Park eine Saunawelt mit atemberaubendem Blick auf den Bleder See und die Bleder Burg.
Rikli Balance Hotel
Im Rikli Balance Hotel erwecken wir die Traditionen der lokalen Umgebung zum Leben. Entdecken Sie in den Zimmern des Hotels die Geschichte der Krainer Biene, der traditionellen Stickerei aus Gorenjska, des Lebkuchenherzens, der Fichte aus der nahe gelegenen Pokljuka-Hochebene und des Schweizer Naturheilers Arnold Rikli, der Anfang des 19. Jahrhunderts in Bled ein Naturbad gründete. Die Hotelgäste haben freien Zugang zum hoteleigenen Schwimmbadkomplex, der einen wunderschönen Blick auf den Bleder See und die Bleder Burg bietet. In unseren Restaurants können Sie lokale und traditionelle Gerichte genießen.
Hotel Park
Mit seiner Renovierung hat das Hotel Park die Geschichte des Wassers und des Parks wiederbelebt, zwei der größten Naturmerkmale in der Region. Das Hotel befindet sich im Zentrum von Bled, direkt am Ufer des Bleder Sees und inmitten der berühmten Bleder Promenade. Hier finden Sie auch den komplett renovierten Spa Park mit einem großen Innenpool mit beheiztem Thermalwasser und finnischen, türkischen und Infrarot-Saunen, die einen Panoramablick auf den Bleder See und die Bleder Burg bieten.

Perfekte Erholung in Bled

Natur, frische Luft, Regeneration, Boutique- und authentische Erlebnisse sowie eine sichere und nachhaltige Erholung sind die Vorteile, die Touristen schätzen und Bled zweifellos zu bieten hat. Seit 2018 trägt Bled das goldene Zeichen des Grünen Programms des slowenischen Tourismus. Im Jahr 2019 wurde Bled zum zweitbesten Ort für nachhaltige Entwicklung in Europa im Rahmen des internationalen Nichtregierungsprojekts Green Destinations ernannt. Lonely Planet, Herausgeber der weltweit beliebten Reiseführer, hat Bled auf den 6. Platz unter 10 Reisezielen eingestuft, die einzigartige und unvergessliche Erlebnisse bieten.

Sicher, einzigartig und unvergesslich

Laut Conde Nast Traveller ist die slowenische Alpenperle das beste Urlaubsziel für das Jahr 2021. Im selben Jahr wird Slowenien auch den Titel der Europäischen Gastronomieregion tragen, weshalb Sie in Bled neben atemberaubenden Naturschönheiten auch kulinarische Genüsse erwarten. Um Ihren Urlaub nicht nur unvergesslich, sondern auch unbeschwert zu gestalten, gelten in den Sava Hotels Bled unsere verbesserten Hygienemaßnahmen, der „Hygienestandard Plus“. Also genießen Sie schöne Momente, angenehme Erholung und tanken Sie die heilkräftige Energie der unberührten Natur ganz in der Nähe!

Warum E-Newsletter abonnieren?

Seien Sie über aktuelle Sonderangebote immer rechtzeitig informiert.
Nutzen Sie unsere Sonderangebote und bekommen Sie mehr für Ihr Geld.
Seien Sie informiert über die Neuheiten und Ereignisse bei uns.
Anmelden

*Mit der Anmeldungsbestätigung werden Sie die allgemeinen Benachrichtigungen zu Neuigkeiten und Angeboten von Sava Hotels & Resorts (Sava Turizem d.d.) abonnieren. Sie können die Benachrichtigungen jederzeit gemäß den Anweisungen in der gesendeten Nachricht abmelden.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter Schutz personenbezogener Daten.

Geschenkgutscheine